Fahrerlaubnisrecht

Wir beraten und vertreten Sie in allen Fragen rund um die (Wieder-)Erteilung der Fahrerlaubnis, bei der Entziehung der Fahrerlaubnis, bei der Umschreibung und Anerkennung ausländischer Führerscheine, Verkürzung von Sperrfristen und bereiten Sie auf die Medizinisch-Psychologische- Untersuchung (MPU) vor.

Der Kernbegriff im Bereich des Fahrerlaubnisrechts ist der der Geeignetheit. Sofern die Fahrerlaubnisbehörde (Straßenverkehrsamt) Kenntnis von Tatsachen erhält, welche gegen eine Eignung des Führerscheininhabers sprechen, drohen Überprüfungsmaßnahmen zur Frage der Geeignetheit, die bis hin zur Entziehung der Fahrerlaubnis reichen können.

Der Entzug der Fahrerlaubnis durch die Fahrerlaubnisbehörde (Straßenverkehrsamt) droht in vielerlei Hinsicht.

Sofern mehrere Verstöße bei einem Fahranfänger in der Probezeit rechtskräftig in das Fahreignungsregister eingetragen werden, droht die Entziehung der Fahrerlaubnis.

Gleiches gilt, wenn eine gewisse Punktezahl im Fahreignungsregister erreicht wird.

Auch bei mehrfachen Fahrten unter Alkoholeinfluss oder einmaligem Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln droht der Entzug der Fahrerlaubnis.

Wir versuchen bereits im Vorfeld durch Beratung, die Entziehung der Fahrerlaubnis zu vermeiden.

Wir gehen gerichtlich vor dem zuständigen Verwaltungsgericht gegen Entziehungsverfügungen vor.

Sollte die Fahrerlaubnis entzogen worden sein, beraten wir Sie darüber, wie Sie schnellst möglich wieder Ihren Führerschein erhalten. Wir zeigen Ihnen auf, welche Maßnahmen Sie ergreifen können, um die MPU (Medizinisch-Psychologische-Untersuchung) zu bestehen.

Wir arbeiten mit Verkehrspsychologen zusammen, die Sie auf die MPU vorbereiten. Bei Fahrten unter Drogeneinfluss im Straßenverkehr wird regelmäßig ein Abstinenznachweis gefordert.

Dieser ist dergestalt zu erbringen, dass Sie über einen Zeitraum von 6 bzw. 12 Monaten Abstinenznachweise nach vorheriger Aufforderung eines dafür geeigneten Institutes beibringen müssen.

Bereits im Vorfeld eines drohenden Entzugs der Fahrerlaubnis wegen Punkten im Fahreignungsregister teilen wir Ihnen mit, welche Möglichkeiten es zur Punktereduzierung gibt.

Wir werden Sie darüber aufklären, ob es für Sie nach Entzug der Fahrerlaubnis sinnvoll ist, eine ausländische Fahrerlaubnis (z.B. EU-Fahrerlaubnis) anzustreben. Bevor Sie von verlockenden Angeboten zweifelhafter Anbieter auf diesem Gebiet Gebrauch machen und hierfür erhebliche Geldmittel einsetzen, fragen Sie uns, ob sich dieser Einsatz lohnt.